Vorteile einer Mietkautionsversicherung für Mieter

Kautionsversicherung Mieter: Vorteile nicht unterschätzen

Ein Umzug ist teuer: Viele Menschen möchten die finanzielle Belastung während dieser Zeit senken. Bei ersten Recherchen stoßen dann Viele auf die Mietkautionsversicherung als Alternative zur klassischen Barkaution. Doch die meisten Mieter haben keine Erfahrungen mit Kautionsversicherungen. Dabei bietet die Mietkautionsversicherung durchaus Vorteile gegenüber einer Barkaution.

Vorteile im Überblick:

  • Keine Barkaution: Das bedeutet einen größeren finanziellen Spielraum während des Umzugs

  • Passiver Rechtsschutz: Die meisten Bürgen prüfen die Rechtmäßigkeit der Forderungen, die der Vermieter an den Mieter stellt

  • Flexible Vertragskündigung: Der Vertrag kann jederzeit – auch während der Mietlaufzeit – gekündigt werden

Mit Umzugsunternehmen in die neue Wohnung

Vergleichen Sie Anbieter und Preise

  • 1000 qualitätsgeprüfte Umzugsunternehmen

  • Ermitteln Sie Sparpotentiale

  • Buchen Sie den optimalen Service

Mietkaution sparen – mehr Geld für den Umzug

Der einfachste Weg, die Mietkaution zu sparen, ist der Abschluss einer Mietkautionsversicherung. Da der Vermieter allerdings auf jeden Fall eine finanzielle Sicherheit braucht, um vor etwaigen Kosten gefeit zu sein, die während der Mietphase oder beim Auszug des Mieters entstehen könnten, muss eine Alternative zur Barkaution vereinbart werden. Mit Hilfe einer Mietkautionsbürgschaft oder -versicherung kann die Kaution in Höhe von mehreren hundert oder gar tausend Euro gespart werden. Da man durch den Abschluss einer Mietkautionsversicherung die Kaution nicht bar bezahlen muss, hat man die Möglichkeit, das Geld in den Umzug zu investieren.

Durch eine Mietkautionsversicherung kann man diese hohen Ausgaben sparen. Es werden lediglich eine Abschlussgebühr für die Kautionsversicherung sowie der entsprechende Jahresbeitrag fällig. Eine hohe Einmalausgabe wie bei der normalen Mietkaution bleibt aus. Eine gewinnbringende Situation für beide Seiten: Der Mieter darf sein Bargeld behalten und der Vermieter erhält seine finanzielle Absicherung.

Vorsicht: Problematisch ist oft, dass Personen, die umziehen, ihre alte Mietkaution nicht sofort zurückerhalten. So kann in langwierigen Fällen bis zu einem Jahr vergehen, bis der Vermieter die Kaution zurückbezahlt. Da die neue Mietkaution jedoch gleich zum Einzug ansteht, laufen oft zwei Mietkautionen parallel nebeneinander. Doppeltes Geld, das dem Mieter nicht zur Verfügung steht.

Eine sichere Alternative zur Barkaution

Der Sicherheitsaspekt spielt sowohl für den Mieter als auch den Vermieter eine wichtige Rolle. Der Mieter muss eine finanzielle Absicherung bieten, falls die Immobilie nicht in dem Zustand zurückgelassen wird, die vertraglich vereinbart wurde (zum Beispiel Schäden am Inventar, kein Streichen der Wände, Mietrückstände etc.). Die Mietkaution dient dabei als eine Art Pfand, mit der Vermieter offenen Kosten begleichen kann. Ist noch keine Nebenkostenabrechnung erfolgt, kann er die Mietkautionsrückzahlung auch entsprechend hinauszögern.

Die Mietkautionsversicherung bietet den Vorteil, dass eine dritte Instanz verfügbar ist. Dies schafft für beide Seiten höhere Sicherheit. Meist wird beim Beantragen der Kautionsversicherung eine SCHUFA-Abfrage durchgeführt, so dass der Vermieter quasi eine kostenlose Bonitätsprüfung des Mieters erhält. Dies stellt oft ein engeres Vertrauensverhältnis zwischen Mieter und Vermieter her. Wer bereits eine Kautionsversicherung hat, kann hiermit seine Zahlungsfähigkeit unter Beweis stellen.

Passiver Rechtsschutz meist inbegriffen

Kautionskassen, Banken und Versicherer bieten ihren Bürgschaftsnehmern meist einen passiven Rechtsschutz. Das bedeutet, dass sie bei einem Schaden oder Zahlungsrückständen prüfen, ob die Forderungen des Vermieters gerechtfertigt sind. Sollte es zum Rechtsstreit mit dem Vermieter kommen, ist eine spezielle Mietrechtsschutzversicherung jedoch Gold wert, da sie sehr viel umfassender absichert.

Flexible Kündigung der Kautionsversicherung

Ein weiterer Vorteil der Kautionsversicherung ist, dass diese flexibel gekündigt werden kann. Eine Kündigung kann während des Mietverhältnisses erfolgen, z.B. wenn sich die finanzielle Situation wieder gebessert hat. Auch wenn man umzieht, kann die Mietkautionsversicherung in der Regel täglich gekündigt werden. Eine Übernahme der bestehenden Versicherung für ein neues Mietverhältnis ist meist nicht möglich. Der Mieter kann jedoch schnell und unkompliziert eine neue Mietkautionsversicherung innerhalb weniger Minuten online beantragen, die notwendigen Unterlagen bereitstellen und sie anschließend nutzen. Es entsteht kein weiterer Verwaltungsaufwand. Der Jahresbeitrag wird automatisch abgebucht. Auf diese Weise hat der Mieter mehr Kontrolle über seine Ausgaben.

Barkaution wird auf Konto hinterlegt

Besteht der Vermieter auf eine Barkaution, so wird diese meist vom Vermieter auf einem Mietkautionskonto angelegt, das er verwaltet. Im Gegensatz dazu, hat der Mieter die Verwaltung der Mietkautionsversicherung selbst in der Hand. Zieht man um, kann man die Mietkautionsversicherung einfach kündigen und muss nicht auf die Rückzahlung der Mietkaution warten.

Mietkautionsversicherung zu günstigen Tarifen

Versicherungen und Bürgschaften statt Mietkaution: Diesen Fall gibt es immer häufiger. Viele Kautionskassen und Banken bieten mittlerweile entsprechende Produkte an, mithilfe derer man sich die Mietkaution sparen kann. Zwar erhält man auch eine Mietkautionsversicherung nicht umsonst, doch sind die Kosten deutlich günstiger, als die Hinterlegung von 3 Monatskaltmieten.

Im Normalfall wird lediglich eine einmalige Abschlussgebühr sowie der entsprechende Jahresbeitrag fällig. Dieser ist prozentual abhängig von der Höhe der Mietkaution. Oft gibt es jedoch einen Mindestpreis bei geringen Mietkautionsbeträgen. Im Gegensatz zur Mietkaution erhält der Mieter die gezahlten Beiträge zwar nicht mehr zurück – doch im Gegenzug spart er sich auch das Zahlen der deutlich höheren Mietkaution.

Tipp: Mietkautionsversicherungen können auch nachträglich abgeschlossen werden, selbst dann, wenn der Mieter bereits eine Kaution hinterlegt hat. Sofern der Vermieter mit einer Bürgschaft einverstanden ist, sollte er anschließend die Mietkaution zurückzahlen. Danach greift die Bürgschaft, und der Mieter kann die Geldsumme anderweitig verwenden.

Mietkautionsversicherungen bieten auch Vermietern Vorteile

Immer mehr Mieter entdecken die Kautionsversicherung als Alternative für sich. Und auch zunehmend mehr Vermieter akzeptieren die Bürgschaft. Sie erkennen die Vorteile der Mietkautionsversicherung für Vermieter. So stellt die Mietkautionsversicherung eine gute Alternative zur Barkaution dar, und das für beide Seiten.

« zum Ratgeber Mietkautionsversicherung