Ratgeber zur Immobilienfinanzierung

Günstig und gut vorbereitet in die eigenen vier Wände

Direkt zum

Immobilienfinanzierungsvergleich

Nettodarlehensbetrag :

Ihre Vorteile beim Vergleich:

  • Kostenlos und unabhängig
  • Schnellen Überblick gewinnen
  • Günstige Zinsen sichern
  • Bequem online vergleichen
Lieber mieten, kaufen oder bauen?
Jeder Mensch stellt unterschiedliche Ansprüche an das eigene Zuhause. Einige bevorzugen eine Mietwohnung mit der Aussicht bei einem Wohnortswechsel flexibel zu sein. Andere wiederum träumen vom Eigenheim und halten es für sinnvoller, in etwas Eigenes zu Investieren. Ob der Weg über den Hauskauf oder -bau in die eigenen vier Wände führt, ist dann die nächste, zu klärende Frage. Vielleicht möchte man eine Immobilie auch zu Gewerbezwecken, als Feriendomizil oder gezielt als Altersvorsorge erwerben. Eine Immobilienfinanzierung können Kreditnehmer auf jeden Fall vielfältig einsetzen.
Wie sieht die optimale Tilgung aus?
Immobilienfinanzierungen belaufen sich meist auf mehrere Hunderttausend Euro. Es ist daher wichtig, ein solides Finanzierungskonzept zu entwickeln und die Tilgung sorgfältig zu planen. Die Herausforderung dabei ist, sich einerseits finanziell nicht zu überfordern. Andererseits jedoch möglichst schnell die Restschuld zu tilgen. Mit einem Baufinanzierungsrechner können sich Kreditnehmer bereits vor der Kreditaufnahme einen persönlichen Finanzierungsplan erstellen. Dieser berücksichtigt auch Sondertilgungen, mit denen sie die Restschuld zusätzlich reduzieren können. Auf diese Weise ist es möglich, die Kreditrückzahlung optimal zu planen.
Wie können Kreditnehmer mit Fördermitteln sparen?
Geldgeschenke nehmen die meisten gerne an – insbesondere bei einer großen Anschaffung wie einer Immobilie sollten Kreditnehmer Sparmöglichkeiten nutzen. Staatliche Förderungen sind eine Option, Zinsen zu sparen und sich Steuervorteile zu sichern. Sie sind daher häufig eine sinnvolle Ergänzung zum herkömmlichen Bankdarlehen. Angesichts des aktuellen Zinstiefs können Immobilienkäufer das Eigenheim so besonders günstig finanzieren.
Was gilt es bei vorzeitiger Kreditkündigung zu beachten?
Die Konditionen von Immobilienfinanzierungen verändern sich: Das attraktive Angebot von heute kann einige Zeit später schon nicht mehr das beste sein. Eine andere Bank bietet möglicherweise bessere Rahmenbedingungen. Es kann daher sein, dass ein Anbieterwechsel bereits während der Zinsbindung sinnvoll wird. Allerdings sollten Kreditnehmer genau nachrechnen, ob sich die Kündigung wirklich lohnt. Denn der vorzeitige Ausstieg aus der Immobilienfinanzierung kann ganz schön teuer werden.
Was folgt nach Ablauf der Sollzinsbindung?
Immobilienfinanzierungen zahlen die wenigsten Kreditnehmer innerhalb der ersten Sollzinsbindung komplett ab. In der Regel bleibt nach Ablauf der Darlehenslaufzeit eine Restschuld übrig, die sie mit einem neuen Vertrag tilgen müssen. Läuft die Zinsbindung in absehbarer Zeit ab, sollten sich Kreditnehmer daher rechtzeitig um eine günstige Anschlussfinanzierung kümmern. Dazu ist es nicht nur nötig, verschiedene Anbieter zu vergleichen, sondern sich auch über unterschiedliche Optionen zu informieren. Ein Forward-Darlehen ist zum Beispiel eine gute Möglichkeit, sich die aktuellen niedrigen Zinsen auch für die Zukunft zu sichern.
Welche Begriffe sollten Kreditnehmer kennen?
Was ist eine Spekulationssteuer? Und was genau steht im Grundbuch? Bei angehenden Eigenheimbesitzern sollten diese Themen nicht nur Fragezeichen hervorrufen. Da Hausbauer und -käufer meist keine Immobilienexperten sind, ist es nötig, sich mit zentralen Begriffen rund um die Immobilienfinanzierung wie dem Grundbuch oder der Beleihung vorab zu beschäftigen. Auf diese Weise können teure Fehlentscheidungen vermieden werden.
Wie sieht eine gute Vorbereitung auf den Hauskauf aus?
Ein Hauskauf ist ein komplexer Prozess, der einige Stolpersteine bergen kann. Schließlich müssen Immobilienerwerber an vieles denken. Dazu gehört, dass sie alle Nebenkosten, zum Beispiel die Notarkosten, einkalkulieren und sich mit rechtlichen Fragen rund um den Kaufvertrag beschäftigen. Doch wer sich vorab intensiv mit den einzelnen Schritten eines Hauskaufes auseinandersetzt und weiß, worauf er beispielsweise beim Kaufvertrag besonders achten muss, kann mit einem guten Gefühl unterschreiben.